Pyramiden des Weinviertels

Exkursion zu eisenzeitlichen Fundstellen

Seite in Bearbeitung!

 

Viele hundert Jahre faszinieren uns und die Generationen davor schon die oft weithin sichtbaren Grabhügel aus längst vergangenen Zeiten. Oft bildeten sich Sagen um ihre rätselhafte Vergangenheit. Schatzsucher durchwühlten die alten Grabstätten auf der Suche nach Reichtum und später taten frühe Forscher in etwa dasselbe, um an Artefakte zu gelangen, mit denen sie die Kunstausstellungen der großen und auch kleinen Museen füllen wollten.

 

Bis heute hält diese Faszination an, auch wenn nur mehr ein kleiner Bruchteil der ursprünglich vorhandenen Grabhügel verschiedenster Epochen erhalten sind. Viele wurden durch landwirtschaftliche Tätigkeit eingeebnet, andere durch Raubgräber und Ahnungslose zerstört. Die heute noch sichtbaren Großhügelgräber der beginnenden Eisenzeit sind nur die Spitze des Eisberges. Ihrer weiterhin faszinierenden Geschichte gehen wir auf unserer dreitägigen Exkursion auf die Spuren.

 

Wir erkunden neben den schönsten Hügelgräbern auch die damit im Zusammenhang stehenden Zentralorte, wo möglicherweise die Eliten gelebt haben, die in den Gräbern bestattet sind. Kurze Wanderungen führen uns zu nicht nur archäologisch interessanten, sondern auch landschaftlich besonderen Plätzen .

 

Exkursionstermin: FR 9. - SO 11. April 2021

 

Exkursionsbeitrag pro Person: 
Ab 6 Teilnehmern: € 280,-

Ab 8 Teilnehmern: € 230,-

 

 

Exkursionsleitung:

Klaus Schindl (Archäologe, Verein Erlebnis Archäologie)

 

Im Exkursionsbeitrag enthalten:

  • Programm wie unten angeführt (Wettertechnische Änderungen vorbehalten)

Nicht enthalten sind:

  • Transport (wir bilden Fahrgemeinschaften, die vom Verein organisiert werden. Bitte gib bei deiner Anmeldung an, ob du dein Fahrzeug dafür zur Verfügung stellen möchtest. Benzinkosten werden fair aufgeteilt)
  • Unterkunft (Gerne organisiert der Verein ein günstiges Quartier für dich. Es fallen zusätzlich Kosten von ca 30 € pro Nacht an)

Programm

Blick über das Kamptal von der Schanzwiese in Gars/Thunau.
Blick über das Kamptal von der Schanzwiese in Gars/Thunau.

Treffpunkt:

Am FR 9. April 2019 um 09:00 Uhr am Parkplatz unterhalb des Michelbergs bei Stockerau, beim Gasthaus am Michelberg (Haselbach 80, 2003 Haselbach). Für jene, die nicht selbst anreisen bzw. in Eggenburg nächtigen: Abfahrt um 08:00 vom Hauptplatz.
Die Treffpunkte für die folgenden Tage werden am jeweiligen Abend des Vortages vereinbart.

 

Tag 1:
Michelberg - prähistorische Befestigung und großartiger Aussichtspunkt mit Blick auf viele Hügelgräber in der Umgebung.

Hügelgräber von Niederhollabrunn und Niederfellabrunn

Praunsberg - Hallstattzeitliche Siedlung
Großmugl - Hügelgräber und Siedlung

Großweikersdorf - Hügelgrab und Turmhügel

 

Tag 2: Treffpunkt beim MAMUZ Schloß Asparn.
Führung durch eisenzeitliche Sammlung und Freigelände

Michelstetten - Befestigungsanlage "Altstadt" und Siedlung

Oberleiserberg - Zentralort von der Bronzezeit bis in die Frühgeschichte

 

Tag 3: Treffpunkt beim Museum Stillfried

Stillfried - Zentralort von der Urgeschichte bis zum Mittelalter

Hügelgräber von Rabensburg und Bernhardsthal

Bad Deutsch Altenburg - Hügelgrab

Braunsberg - Befestigte Siedlung an der Donau

 

Je nach Wetterlage werden wir das Programm der einzelnen Tage möglicherweise untereinander tauschen, um so viel Zeit wie möglich bei Schönwetter im Gelände verbringen zu können.