Abenteuer Archäologie

Ausflug in die Urgeschichte Maltas

SEITE IN BEARBEITUNG

Wir arbeiten derzeit am Exkursionsprogramm 2023!

Im gesamten Mittelmeerraum finden sich beeindruckende Überbleibsel aus der Jungstein- und Bronzezeit. Besonders die Inseln haben außergewöhnliche Kulturen hervorgebracht, unter welchen Malta eine besondere Stellung einnimmt. An keinem anderen Ort wurden vergleichbare megalithische Anlagen errichtet - mehrräumige Gebäude, die mit Kragsteingewölben überdacht waren. Baut man diese riesigen Komplexe vor dem geistigen Auge wieder auf, steigt die Ehrfurcht vor den prähistorischen Baumeistern ins Unermessliche.

Auf unserer Exkursion reisen wir gemeinsam durch die Epochen der Megalithik und Bronzezeit bishin zu den Puniern. Dabei ist es natürlich schwierig, sich nicht auch an der Schönheit und der Monumentalität der neuzeitlichen Architektur des Archipels zu erfreuen, die wir natürlich nicht spurlos an uns vorbeigehen lassen werden.

Exkursionstermin:

8-tägige Exkursion

SA 25. März - SA 1. April 2023

 

 

Exkursionsbeitrag pro Person:

bis max. 8 TeilnehmerInnen € 960,-

 

NICHT enthaltene Leistungen:

  • Anreise nach Malta (Flüge aus AT und DE ab rund € 200,-)
  • Verpflegung
  • Unterkunft (wir reservieren eine gemeinsame Unterkunft in St. Julians für alle TeilnehmerInnen, die vor Ort zu bezahlen ist. Kosten im EZ mit Frühstück rund 500 € für den gesamten Aufenthalt)
  • Eintritsgelder und Fahrt mit der Fähre nach Gozo in Höhe von insgesamt ca. € 100,-

Enthaltene Leistungen:

Exklusive Kleingruppe

• Begleitung durch die Malta-erfahrenen Archäologen des Vereins

• Transporte vor Ort

• Lokale Führung in Valetta

• Besichtigungen laut Exkursionsprogramm

 

Exkursionsleitung:

Klaus Schindl BA (Erlebnis Archäologie)


Das Exkursionsprogramm

 

Auf unserer diesjährigen Vereinsexkursion besuchen wir nicht nur alle großen Haupttempel wie Hagar Qim, Mnajdra, Tarxien und Ggantija sondern auch zahlreiche kleinere Anlagen aus allen Phasen der maltesischen Megalithkultur.

Neben dem weltweit bekannten Hypogäum von Hal Saflieni besuchen wir weitere Grabanlagen und unterirdische Komplexe, die über das gesamte Archipel meist frei zugänglich erforscht werden können.

Unsere Reise verläuft weitgehend chronologisch von der Altsteinzeit mit Schwerpunkt auf Jungstein- und Bronzezeit. Auch einige außergewöhnliche punische und römische Tempel- und Grabanlagen werden wir besichtigen. 

Wir nächtigen in St. Julians, wo zahlreiche Restaurants und Bars für Abwechslung an den Abenden sorgen. Mit dem öffentlichen Bus ist man nach kurzer Fahrt im Zentrum von Valletta.

 

Gerne senden wir auf Anfrage das Detailprogramm zu!

 

Schau regelmäßig vorbei oder melde dich für unseren Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!

Für Anfragen oder Wünsche stehen wir dir auch jetzt schon gerne zur Verfügung: Klick