Archäologie zum Mitmachen

Die Bronzezeitliche Siedlung von Hörbing

Archäologische Forschung in der Steiermark

Archäologie zum Mitmachen

Großflächige Siedlungsgrabungen sind im Rahmen von normalen Forschungsprojekten aufgrund des extrem hohen finanziellen Aufwandes nur sehr selten durchführbar. Im Falle von Baumaßnahmen muss das zu bebauende Gebiet archäologisch untersucht und dokumentiert werden - ein Glücksfall für die Archäologie, wenn bei der Baumaßnahme eine Siedlung der Bronzezeit auftaucht!

1.300 m² Grabungsfläche

Auf 1.300 m² werden Befunde aus der Bronzezeit sowie der späteren Eisenzeit erwartet. Bisher wurden auf dem Baugebiet Sondageschnitte angelegt, um die Ausdehnung der Siedlung zu eruieren. 2022 wird die gesamte Fläche mit dem Bagger vom Ackerboden befreit und die Grabungen können starten. Sei mit uns live dabei!

Archäologie zum Mitmachen
Suchschnitte im Bereich der Bronzezeitlichen Siedlung

Abenteuer Archäologie - An einer Ausgrabung teilnehmen

Fünftägige Kurstermine:

MO 25. - FR 29. April 2022
Anreise am Vortag empfohlen!

 

Kursbeitrag pro Person:

ab 6 Personen: € 800,-

bis max. 10 Personen

 

 

Nicht enthalten ist:

  • Eigenanreise nach Deutschlandsberg
  • Unterkunft (Wir nächtigen in Frühstückspensionen in näherer Umgebung. Gerne geben wir dir Empfehlungen für die Buchung!)
  • Verpflegung
  • Transporte vor Ort - wir bilden Fahrgemeinschaften!

WOCHENEND' IM DRECK:

Zweitägige Schnuppergrabung:

SA 30.4. - SO 1.5.2022

 

Kursbeitrag pro Person:

ab 6 Personen: € 350,-

bis maximal 10 Personen

 

Nicht enthalten ist:

  • Eigenanreise nach Deutschlandsberg
  • Unterkunft (Wir nächtigen in Frühstückspensionen in näherer Umgebung. Gerne geben wir dir Empfehlungen für die Buchung!)
  • Verpflegung
  • Transporte vor Ort - wir bilden Fahrgemeinschaften!

 

Was beinhaltet der Kurs?

 

5 Tage archäologisches Lehrprogramm, bestehend aus:

  • Mitarbeit an der Ausgrabung in der Steiermark
  • Intensive Einschulung zum Projekt und zu Ausgrabungen im Allgemeinen sowie in div. archäologische Methoden
  • Eine geführte Exkursion am Nachmittag/Abend durch ein hallstattzeitliches Gräberfeld
  • Betreuung durch die Archäologen des Vereins und das lokale  Team
  • Alle benötigten Werkzeuge
  • Hilfe bei der Kursvorbereitung (Anreise, Unterkunft) 

Kursleitung:

Mag. Florian Mauthner (ASIST)

Klaus Schindl BA (Erlebnis Archäologie)

Anita Schindl BA (Erlebnis Archäologie)

 

Hinweis:

Dieser Kurs ist keine Fachveranstaltung für Studierende der Archäologie, sondern für alle freiwilligen Teilnehmer frei zugänglich. Es werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt.

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Die Flachlandsiedlung von Hörbing

Bisherige Forschungen

Im Rahmen von geplanten Baumaßnahmen in der Katastralgemeinde Hörbing (Stadt Deutschlandsberg, Steiermark, Österreich) wurde ein archäologischer Oberbodenabtrag mit Probesondagen durchgeführt, um etwaige archäologisch relevante Strukturen zu erfassen. Die Maßnahme umfasste rund 1200 m², auf der zwölf Suchschnitte angelegt wurden, die zusätzlich teilweise von einem Geologen untersucht worden sind.
In sechs von zwölf Suchschnitten konnte neben neuzeitlicher Keramik auch Fundmaterial der Römer-, Eisen- und Bronzezeit geborgen werden. Die Siedlung lag während der Urgeschichte direkt an der Laßnitz, was durch das Auffinden eines Altarmes belegt ist.
Eine großflächige Steinlage wurde innerhalb einer großen grabenartigen Struktur dokumentiert, die Fundmaterial aus der späten Latènezeit barg.

 

Die Fundstelle war durch Grabungen am Nachbargrundstück bereits bekannt und in die mittlere/späte Bronzezeit datiert. Insofern war das Auffinden Bronzezeitlicher Gruben und Gräben zu erwarten. Unerwartet war das Auffinden der späteisenzeitlichen Befunde. Im Spätfrühling 2022 werden wir den restlichen archäologischen Strukturen, die sich noch im Erdboden verbergen, auf die Spuren gehen!